Schon vor einem Jahr haben unsere Feuerwehrkameraden mit der Verschönerung der Fassade begonnen.
In über 1000 Arbeitsstunden wurde die Fassade neu gestrichen, die Außenbeleuchtung und der Dachüberstand erneuert.

Handwerkliches Geschick gehört zur Natur der Feuerwehr. Vom Elektriker bis zum Dachdecker hat die Feuerwehr die Fachleute in den eigenen Reihen.
In ihrer Freizeit retten, löschen und bergen unsere Kameraden – insgesamt 32 Einsatzkräfte – und renovieren auch noch das Gerätehaus.

Bürgermeister Gerhard Schultheis dankte den Feuerwehrkameraden für die Initiative und die geleistete Arbeit.
Er verwies darauf, dass die Feuerwehren neben der Sicherstellung des Brandschutzes durch solches Engagement einen wertvollen Beitrag zur Kostenersparnis bei der Instandhaltung der Gerätehäuser leisten.
Auch Stadtbrandinspektor Volker Reis würdigte die geleistete Arbeit am Gerätehaus und dankte den Kameraden, auf die er sich stets verlassen kann.

Für das besondere Engagement lud Bürgermeister Gerhard Schultheis die Helfer und die Gäste zu einem Spanferkelessen in das Gerätehaus ein.