Rauch quillt aus einer Garage in Erbstadt und breitet sich immer mehr aus.

Auf der Straße stehen Einsatzwagen. Feuerwehrleute kämpfen sich ihren Weg ins Gebäude, um eine vermisste Person zu suchen.

Was aussah wie ein Feuerwehr-Großeinsatz, war zum Glück nur eine Übung der Feuerwehr-Erbstadt.

Die Freiwillige Feuerwehr Erbstadt stellte am gestrigen Donnerstagabend das Szenario eines Garagenbrandes mit einer vermissten Person nach.

Es gab mehrere Aufgaben: Einerseits musste der Brand in der Garage gelöscht werden, andererseits befand sich in den verrauchten Gebäuden eine vermisste Person die zügig ins Freie gebracht werden musste.

Das Üben ist sehr wichtig, um die Koordination der einzelnen Trupps zu perfektionieren, damit es im Ernstfall routiniert und schnell geht.