Freiwillige-Feuerwehr Nidderau-Erbstadt

DSC 0083LF10

Vorstand

1. Vorsitzender und Wehrführer

Stefan Pusch

Stefan Pusch


 2. Vorsitzender und stellvertr. Wehrführer

Benjamin Henn

Benjamin Hahn


 Leiter Jugendfeuerwehr / Beisitzer

Oliver Starck

Oliver Starck


 Kassiererin

Kerstin Schecke

Kerstin Pusch


 Pressewart

Thomas Nielandt

Thomas Nielandt


Besitzer

Dennis Rupp
Andreas Repp


Schriftführer

Cong Chanh Vinzenz Nguyen

 

 

Unwetter

Unwetter sorgte für viele Einsätze der Feuerwehr Erbstadt

Ein kurzes, aber heftiges Unwetter verbunden mit Gewitter, Niederschlägen und orkanartigen Böen sorgte am Dienstagabend in Erbstadt für Einsätze der Feuerwehr.

Die Unwetterwarnung des Deutschen Wetterdienstes war wenige Minuten alt. Schon folgten die ersten Alarmierungen. Anrufer hatten umgestürzte Bäume in allen Teilen des Stadtgebiets auf öffentlichen Straßen gemeldet.  In der Zeit von 17:00 Uhr bis 20:00 Uhr wurden 20 Schadenslagen alleine in Erbstadt abgearbeitet.  Die Höhe der entstandenen Sachschäden ist nicht bekannt. Verletzt wurde niemand.

 UnwetterUnwetterUnwetter

Presse: HR-online (allewetter)

Brandschutzerziehung

Wer sind wir und was machen wir eigentlich:

Die Feuerwehren der Stadt Nidderau haben einen Arbeitskreis Brandschutzerziehung gebildet. Ziel dieses Arbeitskreises ist es, ein gemeinsames Konzept für die Durchführung der Brandschutzerziehung in den fünf Ortsteilen von Nidderau zu erstellen und immer wieder auf den neuesten Stand zu bringen.

Dieses Konzept setzen wir nun schon seit dem Jahr 2000 in den Kindertagesstätten und seit 2002 auch in den Grundschulen um. Dazu gehen wir im Kindergarten in die Gruppen der angehenden Schulkinder und in der Grundschule in die vierten Klassen, um dort die Brandschutzerziehung zu praktizieren.

Warum wir das tun ?

Jedes Jahr kommt es erneut zu zahlreichen Bränden durch den falschen Umgang mit Zündmitteln und brennbaren Stoffen. Es entstehen Sachschäden in Millionenhöhe. Viele Menschen werden verletzt oder gar getötet. Darüber berichten die Medien fast täglich. In vielen Fällen wird Fahrlässigkeit oder sogar Vorsatz als Ursache ermittelt. Häufig sind Kinder daran beteiligt, vor allem weil sie nicht gelernt haben mit Zündmitteln und gefährlichen Situationen umzugehen.

Aufgabe der Feuerwehr ist es nicht nur Brände zu löschen und technische Hilfe zu leisten, sondern auch der Entstehung von Bränden vorzubeugen. Diesem Ziel soll, in Zusammenarbeit mit den Kindertagesstätten und den Grundschulen, die Brandschutzerziehung ihres Kindes dienen.

Warum ist Brandschutzerziehung wichtig ?

* Weil jährlich immer noch ca. 200 Kinder durch Brände umkommen

* Weil jährlich immer noch 600 Erwachsene bei Bränden sterben

* Weil immer noch Tausende von schweren und schwersten Brandverletzungen auftreten

* Weil immer noch Hunderte von Millionen € an Sachschäden entstehen

* Weil immer noch ein Drittel aller Brandstiftungen von Kindern und Jugendlichen verursacht werden

Ziel der Brandschutzerziehung / Brandschutzaufklärung

Steigerung des Brandschutzbewusstseins:

* Erkennen und Beurteilen von Brandgefahren

* Beurteilen der Wirkung von Feuer und Rauch

* Kennen der Funktion von Brandschutzeinrichtungen und Löschgeräten

* Richtiges Verhalten und Handeln um Brandfall

Wir vermitteln in der Brandschutzerziehung den Kindern folgende Inhalte:

* Das Erkennen des zwiespältigen Charakters eines Feuers (gut /böse)

* Üben des richtigen Umgangs mit Zündmitteln (Schwerpunkt Streichhölzer, anzünden einer Kerze)

* Das richtige Verhalten im Brandfall erläutern wir anhand einer Bildergeschichte

* Anhand unseres Rauchhauses demonstrieren wir den Kindern das Verhalten des Brandrauches in einem Gebäude in verschiedenen Situationen (offene Tür/geschlossene Tür).

* Alarmierung der Feuerwehr über Telefon

* Absetzen eines Notrufes mit Hilfe unseres Übungstelefons als praktische Übung:

* Wer ruft an?

* Was ist passiert?

* Wo ist es passiert?

* Wie viele Menschen sind betroffen, verletzt, gefährdet oder eingeklemmt?

* Warten ob die Feuerwehr noch Fragen hat!

Notrufmissbrauch ist strafbar!

Für die Kindergartenkinder endet die Brandschutzerziehung dann mit einem Besuch im Feuerwehrgerätehaus. Nach einem gemeinsamen Frühstück beginnt die Führung durch die Wache. Dort lernen sie die Feuerwehrfahrzeuge von Innen und Außen kennen. Außerdem werden verschiedene Ausrüstungsgegenstände sowie die persönliche Schutzausrüstung gezeigt. Abschließend rüstet sich eine Feuerwehrperson im Beisein der Kinder komplett mit schwerem Atemschutz aus. Die Kinder sehen, dass man vor einem Atemschutzgeräteträger keine Angst haben muss.

Für die Grundschulkinder endet die Brandschutzerziehung mit einer praktischen Übung. Sie bauen mit Hilfe unseres Löschfahrzeuges eine Wasserversorgung auf. Danach darf jedes Kind mit einem Strahlrohr auf die mitgebrachten Fallklappen spritzen. So können sie ihr Zielvermögen unter Beweis stellen, was ihnen einen riesen Spass bereitet.

Nach Abschließen der Brandschutzerziehung erhalten alle Kinder eine Urkunde für eine erfolgreiche Teilnahme.

 

Unterstützen Sie uns :

* Seien Sie ihren Kinder ein gutes Vorbild im Umgang mit Feuer und lassen Sie nie Streichhölzer und Feuerzeuge achtlos herumliegen.

* Alle Feuerspender gehören an einen kindersicheren Platz

* Kaufen Sie ihre Streichhölzer und Feuerzeuge selbst ein

* Vertrauen Sie Kindern niemals offenes Feuer oder Licht an.

* Lassen Sie Kinder niemals bei offenem Feuer, offenem Licht oder mit Heizstrahlern und ähnlichen Gefahrenquellen unbeaufsichtigt alleine.

Feuererziehung – gezieltes Gefahrentraining

Kontrolliertes Üben ist besser als strikte Verbote. Durch Abschrecken oder Angst machen erreicht man meist nur den gegenteiligen Effekt.

* Schärfen Sie ihrem Kind ein, im Brandfalle sofort Hilfe von Erwachsenen zu holen (Angst vor Strafe durch Gespräche nehmen!)

* Zeigen Sie ihrem Kind die möglichen Fluchtwege und üben Sie diese immer wieder ein

* Geben Sie ihrem Kind die Gelegenheit, unter Ihrer Aufsicht eine Kerze anzuzünden oder im Ofen, im Kamin bzw. im Gartengrill ein Feuer in Gang zu setzen (verhindert heimliches Zündeln)

* Klären Sie ihre Kinder also auf, dass es der Faszination „Feuer“ nicht heimlich nachgehen muss, denn…

wer Bescheid weiß, der spielt nicht mit dem Feuer!!

Wie kann man sich schützen?

Es gibt Feuerlöscher, Feuerlöschdecken und Rauchmelder.

Rauchmelder sind nicht teuer, haben aber eine große Wirkung in der Bekämpfung gegen Rauch und Feuer, denn:

* Brandrauch wirkt einschläfernd und erstickend

* Behindert die Atmung, ist giftig und teilweise ätzend (eine Rauchvergiftung kann nach 2 Minuten tödlich sein)

* Ist heiß, behindert und nimmt die Sicht

* Führt zur Orientierungslosigkeit, Panik und Angst

* Kommt lautlos und kann tödlich sein!

Rauchmelder sind bestens dazu geeignet, Personen bei der Entstehung eines Brandes zu alarmieren. Mehrere Rauchmelder im Haus erhöhen die Chancen, rechtzeitig zu entkommen. Besonders gefährdet sind schlafende Menschen. Giftiger Rauch und tödliches Kohlenmonoxid wecken nicht, sondern führen rasch zur Bewußtlosigkeit. Die meisten Brände beginnen zwischen 19.00 Uhr und 7.00 Uhr. Zwischen 23.00 Uhr und 7.00 Uhr werden die meisten Menschen durch Brände im Privatbereich verletzt oder getötet.

Jugend-Übungsabend

Übungsabend der Jugendfeuerwehr: Donnerstag  19.00 – 20.00 Uhr

Die Jugendfeuerwehr bietet für alle Interessen etwas. Im Fokus steht natürlich die feuerwehrtechnische Ausbildung, wobei Teamarbeit nicht fehlen darf. Von theoretischen Übungsstunden über die aktive Einsatzübung bis zum Wettkampftraining ist alles dabei. Spiel und Spaß bleiben bei der Jugendfeuerwehr auch nicht auf der Strecke. Innerhalb unserer allgemeinen Jugendarbeit planen wir mehrmals im Jahr verschiedene Aktivitäten wie Ausflüge in Freizeitparks und Schwimmbäder sowie Sportveranstaltungen. Um in die Jugendfeuerwehr eintreten zu können, solltet ihr mindestens 10 Jahre alt sein, Freude an Teamarbeit haben und ein wenig feuerwehrtechnisches Interesse mitbringen.

Interessierte Jungs und Mädels sind jederzeit herzlich eingeladen, Donnerstags abends vorbeizuschauen und in die Übung hinein zu schnuppern.

 

Über Euer Interesse und Euren Besuch würden wir uns sehr freuen.

 

Euer Jugendfeuerwehrteam
Benjamin Henn, Oliver Starck

Ansprechpartner Benjamin Henn:     benjamin.henn(at)gmx.de

 

 

Datenschutzerklärung

Datenschutzerklärung

Diese Datenschutzerklärung klärt Sie über die Art, den Umfang und Zweck der Verarbeitung von personenbezogenen Daten (nachfolgend kurz „Daten“) innerhalb unseres Onlineangebotes und der mit ihm verbundenen Webseiten, Funktionen und Inhalte sowie externen Onlinepräsenzen, wie z.B. unser Social Media Profile auf. (nachfolgend gemeinsam bezeichnet als „Onlineangebot“). Im Hinblick auf die verwendeten Begrifflichkeiten, wie z.B. „Verarbeitung“ oder „Verantwortlicher“ verweisen wir auf die Definitionen im Art. 4 der Datenschutzgrundverordnung (DSGVO).

Verantwortlicher

Freiwillige Feuerwehr Erbstadt
Bad-Deutsch-Altenburge-Weg
61130 Nidderau-Erbstadt
Deutschland
Tel.: 061873042
E-Mail: vorstand@feuerwehr-erbstadt.de
Website: www.feuerwehr-erbstadt.de
Verantwortlich: Stefan Pusch

Arten der verarbeiteten Daten:

– Bestandsdaten (z.B., Namen, Adressen).
– Kontaktdaten (z.B., E-Mail, Telefonnummern).
– Inhaltsdaten (z.B., Texteingaben, Fotografien, Videos).
– Nutzungsdaten (z.B., besuchte Webseiten, Interesse an Inhalten, Zugriffszeiten).
– Meta-/Kommunikationsdaten (z.B., Geräte-Informationen, IP-Adressen).

Zweck der Verarbeitung

– Zurverfügungstellung des Onlineangebotes, seiner Funktionen und Inhalte.
– Beantwortung von Kontaktanfragen und Kommunikation mit Nutzern.
– Sicherheitsmaßnahmen.
– Reichweitenmessung/Marketing

Verwendete Begrifflichkeiten

„Personenbezogene Daten“ sind alle Informationen, die sich auf eine identifizierte oder identifizierbare natürliche Person (im Folgenden „betroffene Person“) beziehen; als identifizierbar wird eine natürliche Person angesehen, die direkt oder indirekt, insbesondere mittels Zuordnung zu einer Kennung wie einem Namen, zu einer Kennnummer, zu Standortdaten, zu einer Online-Kennung (z.B. Cookie) oder zu einem oder mehreren besonderen Merkmalen identifiziert werden kann, die Ausdruck der physischen, physiologischen, genetischen, psychischen, wirtschaftlichen, kulturellen oder sozialen Identität dieser natürlichen Person sind.

„Verarbeitung“ ist jeder mit oder ohne Hilfe automatisierter Verfahren ausgeführten Vorgang oder jede solche Vorgangsreihe im Zusammenhang mit personenbezogenen Daten. Der Begriff reicht weit und umfasst praktisch jeden Umgang mit Daten.

Als „Verantwortlicher“ wird die natürliche oder juristische Person, Behörde, Einrichtung oder andere Stelle, die allein oder gemeinsam mit anderen über die Zwecke und Mittel der Verarbeitung von personenbezogenen Daten entscheidet, bezeichnet.

Maßgebliche Rechtsgrundlagen

Nach Maßgabe des Art. 13 DSGVO teilen wir Ihnen die Rechtsgrundlagen unserer Datenverarbeitungen mit. Sofern die Rechtsgrundlage in der Datenschutzerklärung nicht genannt wird, gilt Folgendes: Die Rechtsgrundlage für die Einholung von Einwilligungen ist Art. 6 Abs. 1 lit. a und Art. 7 DSGVO, die Rechtsgrundlage für die Verarbeitung zur Erfüllung unserer Leistungen und Durchführung vertraglicher Maßnahmen sowie Beantwortung von Anfragen ist Art. 6 Abs. 1 lit. b DSGVO, die Rechtsgrundlage für die Verarbeitung zur Erfüllung unserer rechtlichen Verpflichtungen ist Art. 6 Abs. 1 lit. c DSGVO, und die Rechtsgrundlage für die Verarbeitung zur Wahrung unserer berechtigten Interessen ist Art. 6 Abs. 1 lit. f DSGVO. Für den Fall, dass lebenswichtige Interessen der betroffenen Person oder einer anderen natürlichen Person eine Verarbeitung personenbezogener Daten erforderlich machen, dient Art. 6 Abs. 1 lit. d DSGVO als Rechtsgrundlage.

Sicherheitsmaßnahmen

Wir bitten Sie sich regelmäßig über den Inhalt unserer Datenschutzerklärung zu informieren. Wir passen die Datenschutzerklärung an, sobald die Änderungen der von uns durchgeführten Datenverarbeitungen dies erforderlich machen. Wir informieren Sie, sobald durch die Änderungen eine Mitwirkungshandlung Ihrerseits (z.B. Einwilligung) oder eine sonstige individuelle Benachrichtigung erforderlich wird.

Zusammenarbeit mit Auftragsverarbeitern und Dritten

Sofern wir im Rahmen unserer Verarbeitung Daten gegenüber anderen Personen und Unternehmen (Auftragsverarbeitern oder Dritten) offenbaren, sie an diese übermitteln oder ihnen sonst Zugriff auf die Daten gewähren, erfolgt dies nur auf Grundlage einer gesetzlichen Erlaubnis (z.B. wenn eine Übermittlung der Daten an Dritte, wie an Zahlungsdienstleister, gem. Art. 6 Abs. 1 lit. b DSGVO zur Vertragserfüllung erforderlich ist), Sie eingewilligt haben, eine rechtliche Verpflichtung dies vorsieht oder auf Grundlage unserer berechtigten Interessen (z.B. beim Einsatz von Beauftragten, Webhostern, etc.).

Sofern wir Dritte mit der Verarbeitung von Daten auf Grundlage eines sog. „Auftragsverarbeitungsvertrages“ beauftragen, geschieht dies auf Grundlage des Art. 28 DSGVO.

Übermittlungen in Drittländer

Sofern wir Daten in einem Drittland (d.h. außerhalb der Europäischen Union (EU) oder des Europäischen Wirtschaftsraums (EWR)) verarbeiten oder dies im Rahmen der Inanspruchnahme von Diensten Dritter oder Offenlegung, bzw. Übermittlung von Daten an Dritte geschieht, erfolgt dies nur, wenn es zur Erfüllung unserer (vor)vertraglichen Pflichten, auf Grundlage Ihrer Einwilligung, aufgrund einer rechtlichen Verpflichtung oder auf Grundlage unserer berechtigten Interessen geschieht. Vorbehaltlich gesetzlicher oder vertraglicher Erlaubnisse, verarbeiten oder lassen wir die Daten in einem Drittland nur beim Vorliegen der besonderen Voraussetzungen der Art. 44 ff. DSGVO verarbeiten. D.h. die Verarbeitung erfolgt z.B. auf Grundlage besonderer Garantien, wie der offiziell anerkannten Feststellung eines der EU entsprechenden Datenschutzniveaus (z.B. für die USA durch das „Privacy Shield“) oder Beachtung offiziell anerkannter spezieller vertraglicher Verpflichtungen (so genannte „Standardvertragsklauseln“).

Rechte der betroffenen Personen

Sie haben das Recht, eine Bestätigung darüber zu verlangen, ob betreffende Daten verarbeitet werden und auf Auskunft über diese Daten sowie auf weitere Informationen und Kopie der Daten entsprechend Art. 15 DSGVO.

Sie haben entsprechend. Art. 16 DSGVO das Recht, die Vervollständigung der Sie betreffenden Daten oder die Berichtigung der Sie betreffenden unrichtigen Daten zu verlangen.

Sie haben nach Maßgabe des Art. 17 DSGVO das Recht zu verlangen, dass betreffende Daten unverzüglich gelöscht werden, bzw. alternativ nach Maßgabe des Art. 18 DSGVO eine Einschränkung der Verarbeitung der Daten zu verlangen.

Sie haben das Recht zu verlangen, dass die Sie betreffenden Daten, die Sie uns bereitgestellt haben nach Maßgabe des Art. 20 DSGVO zu erhalten und deren Übermittlung an andere Verantwortliche zu fordern.

Sie haben ferner gem. Art. 77 DSGVO das Recht, eine Beschwerde bei der zuständigen Aufsichtsbehörde einzureichen.

Widerrufsrecht

Sie haben das Recht, erteilte Einwilligungen gem. Art. 7 Abs. 3 DSGVO mit Wirkung für die Zukunft zu widerrufen

Widerspruchsrecht

Sie können der künftigen Verarbeitung der Sie betreffenden Daten nach Maßgabe des Art. 21 DSGVO jederzeit widersprechen. Der Widerspruch kann insbesondere gegen die Verarbeitung für Zwecke der Direktwerbung erfolgen.

Cookies und Widerspruchsrecht bei Direktwerbung

Als „Cookies“ werden kleine Dateien bezeichnet, die auf Rechnern der Nutzer gespeichert werden. Innerhalb der Cookies können unterschiedliche Angaben gespeichert werden. Ein Cookie dient primär dazu, die Angaben zu einem Nutzer (bzw. dem Gerät auf dem das Cookie gespeichert ist) während oder auch nach seinem Besuch innerhalb eines Onlineangebotes zu speichern. Als temporäre Cookies, bzw. „Session-Cookies“ oder „transiente Cookies“, werden Cookies bezeichnet, die gelöscht werden, nachdem ein Nutzer ein Onlineangebot verlässt und seinen Browser schließt. In einem solchen Cookie kann z.B. der Inhalt eines Warenkorbs in einem Onlineshop oder ein Login-Staus gespeichert werden. Als „permanent“ oder „persistent“ werden Cookies bezeichnet, die auch nach dem Schließen des Browsers gespeichert bleiben. So kann z.B. der Login-Status gespeichert werden, wenn die Nutzer diese nach mehreren Tagen aufsuchen. Ebenso können in einem solchen Cookie die Interessen der Nutzer gespeichert werden, die für Reichweitenmessung oder Marketingzwecke verwendet werden. Als „Third-Party-Cookie“ werden Cookies bezeichnet, die von anderen Anbietern als dem Verantwortlichen, der das Onlineangebot betreibt, angeboten werden (andernfalls, wenn es nur dessen Cookies sind spricht man von „First-Party Cookies“).

Wir können temporäre und permanente Cookies einsetzen und klären hierüber im Rahmen unserer Datenschutzerklärung auf.

Falls die Nutzer nicht möchten, dass Cookies auf ihrem Rechner gespeichert werden, werden sie gebeten die entsprechende Option in den Systemeinstellungen ihres Browsers zu deaktivieren. Gespeicherte Cookies können in den Systemeinstellungen des Browsers gelöscht werden. Der Ausschluss von Cookies kann zu Funktionseinschränkungen dieses Onlineangebotes führen.

Ein genereller Widerspruch gegen den Einsatz der zu Zwecken des Onlinemarketing eingesetzten Cookies kann bei einer Vielzahl der Dienste, vor allem im Fall des Trackings, über die US-amerikanische Seite http://www.aboutads.info/choices/ oder die EU-Seite http://www.youronlinechoices.com/ erklärt werden. Des Weiteren kann die Speicherung von Cookies mittels deren Abschaltung in den Einstellungen des Browsers erreicht werden. Bitte beachten Sie, dass dann gegebenenfalls nicht alle Funktionen dieses Onlineangebotes genutzt werden können.

Löschung von Daten

Die von uns verarbeiteten Daten werden nach Maßgabe der Art. 17 und 18 DSGVO gelöscht oder in ihrer Verarbeitung eingeschränkt. Sofern nicht im Rahmen dieser Datenschutzerklärung ausdrücklich angegeben, werden die bei uns gespeicherten Daten gelöscht, sobald sie für ihre Zweckbestimmung nicht mehr erforderlich sind und der Löschung keine gesetzlichen Aufbewahrungspflichten entgegenstehen. Sofern die Daten nicht gelöscht werden, weil sie für andere und gesetzlich zulässige Zwecke erforderlich sind, wird deren Verarbeitung eingeschränkt. D.h. die Daten werden gesperrt und nicht für andere Zwecke verarbeitet. Das gilt z.B. für Daten, die aus handels- oder steuerrechtlichen Gründen aufbewahrt werden müssen.

Nach gesetzlichen Vorgaben in Deutschland erfolgt die Aufbewahrung insbesondere für 6 Jahre gemäß § 257 Abs. 1 HGB (Handelsbücher, Inventare, Eröffnungsbilanzen, Jahresabschlüsse, Handelsbriefe, Buchungsbelege, etc.) sowie für 10 Jahre gemäß § 147 Abs. 1 AO (Bücher, Aufzeichnungen, Lageberichte, Buchungsbelege, Handels- und Geschäftsbriefe, Für Besteuerung relevante Unterlagen, etc.).

Nach gesetzlichen Vorgaben in Österreich erfolgt die Aufbewahrung insbesondere für 7 J gemäß § 132 Abs. 1 BAO (Buchhaltungsunterlagen, Belege/Rechnungen, Konten, Belege, Geschäftspapiere, Aufstellung der Einnahmen und Ausgaben, etc.), für 22 Jahre im Zusammenhang mit Grundstücken und für 10 Jahre bei Unterlagen im Zusammenhang mit elektronisch erbrachten Leistungen, Telekommunikations-, Rundfunk- und Fernsehleistungen, die an Nichtunternehmer in EU-Mitgliedstaaten erbracht werden und für die der Mini-One-Stop-Shop (MOSS) in Anspruch genommen wird.

Hosting

Die von uns in Anspruch genommenen Hosting-Leistungen dienen der Zurverfügungstellung der folgenden Leistungen: Infrastruktur- und Plattformdienstleistungen, Rechenkapazität, Speicherplatz und Datenbankdienste, Sicherheitsleistungen sowie technische Wartungsleistungen, die wir zum Zwecke des Betriebs dieses Onlineangebotes einsetzen.

Hierbei verarbeiten wir, bzw. unser Hostinganbieter Bestandsdaten, Kontaktdaten, Inhaltsdaten, Vertragsdaten, Nutzungsdaten, Meta- und Kommunikationsdaten von Kunden, Interessenten und Besuchern dieses Onlineangebotes auf Grundlage unserer berechtigten Interessen an einer effizienten und sicheren Zurverfügungstellung dieses Onlineangebotes gem. Art. 6 Abs. 1 lit. f DSGVO i.V.m. Art. 28 DSGVO (Abschluss Auftragsverarbeitungsvertrag).

Erhebung von Zugriffsdaten und Logfiles

Wir, bzw. unser Hostinganbieter, erhebt auf Grundlage unserer berechtigten Interessen im Sinne des Art. 6 Abs. 1 lit. f. DSGVO Daten über jeden Zugriff auf den Server, auf dem sich dieser Dienst befindet (sogenannte Serverlogfiles). Zu den Zugriffsdaten gehören Name der abgerufenen Webseite, Datei, Datum und Uhrzeit des Abrufs, übertragene Datenmenge, Meldung über erfolgreichen Abruf, Browsertyp nebst Version, das Betriebssystem des Nutzers, Referrer URL (die zuvor besuchte Seite), IP-Adresse und der anfragende Provider.

Logfile-Informationen werden aus Sicherheitsgründen (z.B. zur Aufklärung von Missbrauchs- oder Betrugshandlungen) für die Dauer von maximal 7 Tagen gespeichert und danach gelöscht. Daten, deren weitere Aufbewahrung zu Beweiszwecken erforderlich ist, sind bis zur endgültigen Klärung des jeweiligen Vorfalls von der Löschung ausgenommen.

Registrierfunktion

Nutzer können optional ein Nutzerkonto anlegen. Im Rahmen der Registrierung werden die erforderlichen Pflichtangaben den Nutzern mitgeteilt. Die im Rahmen der Registrierung eingegebenen Daten werden für die Zwecke der Nutzung des Angebotes verwendet. Die Nutzer können über angebots- oder registrierungsrelevante Informationen, wie Änderungen des Angebotsumfangs oder technische Umstände per E-Mail informiert werden. Wenn Nutzer ihr Nutzerkonto gekündigt haben, werden deren Daten im Hinblick auf das Nutzerkonto gelöscht, vorbehaltlich deren Aufbewahrung ist aus handels- oder steuerrechtlichen Gründen entspr. Art. 6 Abs. 1 lit. c DSGVO notwendig. Es obliegt den Nutzern, ihre Daten bei erfolgter Kündigung vor dem Vertragsende zu sichern. Wir sind berechtigt, sämtliche während der Vertragsdauer gespeicherten Daten des Nutzers unwiederbringlich zu löschen.

Im Rahmen der Inanspruchnahme unserer Registrierungs- und Anmeldefunktionen sowie der Nutzung der Nutzerkontos, speichern wird die IP-Adresse und den Zeitpunkt der jeweiligen Nutzerhandlung. Die Speicherung erfolgt auf Grundlage unserer berechtigten Interessen, als auch der Nutzer an Schutz vor Missbrauch und sonstiger unbefugter Nutzung. Eine Weitergabe dieser Daten an Dritte erfolgt grundsätzlich nicht, außer sie ist zur Verfolgung unserer Ansprüche erforderlich oder es besteht hierzu besteht eine gesetzliche Verpflichtung gem. Art. 6 Abs. 1 lit. c DSGVO. Die IP-Adressen werden spätestens nach 7 Tagen anonymisiert oder gelöscht.

Kontaktaufnahme

Bei der Kontaktaufnahme mit uns (z.B. per Kontaktformular, E-Mail, Telefon oder via sozialer Medien) werden die Angaben des Nutzers zur Bearbeitung der Kontaktanfrage und deren Abwicklung gem. Art. 6 Abs. 1 lit. b) DSGVO verarbeitet. Die Angaben der Nutzer können in einem Customer-Relationship-Management System („CRM System“) oder vergleichbarer Anfragenorganisation gespeichert werden.

Wir löschen die Anfragen, sofern diese nicht mehr erforderlich sind. Wir überprüfen die Erforderlichkeit alle zwei Jahre; Ferner gelten die gesetzlichen Archivierungspflichten.

Onlinepräsenzen in sozialen Medien

Wir unterhalten Onlinepräsenzen innerhalb sozialer Netzwerke und Plattformen, um mit den dort aktiven Kunden, Interessenten und Nutzern kommunizieren und sie dort über unsere Leistungen informieren zu können. Beim Aufruf der jeweiligen Netzwerke und Plattformen gelten die Geschäftsbedingungen und die Datenverarbeitungsrichtlinien deren jeweiligen Betreiber.

Soweit nicht anders im Rahmen unserer Datenschutzerklärung angegeben, verarbeiten wir die Daten der Nutzer sofern diese mit uns innerhalb der sozialen Netzwerke und Plattformen kommunizieren, z.B. Beiträge auf unseren Onlinepräsenzen verfassen oder uns Nachrichten zusenden.

Einbindung von Diensten und Inhalten Dritter

Wir setzen innerhalb unseres Onlineangebotes auf Grundlage unserer berechtigten Interessen (d.h. Interesse an der Analyse, Optimierung und wirtschaftlichem Betrieb unseres Onlineangebotes im Sinne des Art. 6 Abs. 1 lit. f. DSGVO) Inhalts- oder Serviceangebote von Drittanbietern ein, um deren Inhalte und Services, wie z.B. Videos oder Schriftarten einzubinden (nachfolgend einheitlich bezeichnet als “Inhalte”).

Dies setzt immer voraus, dass die Drittanbieter dieser Inhalte, die IP-Adresse der Nutzer wahrnehmen, da sie ohne die IP-Adresse die Inhalte nicht an deren Browser senden könnten. Die IP-Adresse ist damit für die Darstellung dieser Inhalte erforderlich. Wir bemühen uns nur solche Inhalte zu verwenden, deren jeweilige Anbieter die IP-Adresse lediglich zur Auslieferung der Inhalte verwenden. Drittanbieter können ferner so genannte Pixel-Tags (unsichtbare Grafiken, auch als „Web Beacons“ bezeichnet) für statistische oder Marketingzwecke verwenden. Durch die „Pixel-Tags“ können Informationen, wie der Besucherverkehr auf den Seiten dieser Website ausgewertet werden. Die pseudonymen Informationen können ferner in Cookies auf dem Gerät der Nutzer gespeichert werden und unter anderem technische Informationen zum Browser und Betriebssystem, verweisende Webseiten, Besuchszeit sowie weitere Angaben zur Nutzung unseres Onlineangebotes enthalten, als auch mit solchen Informationen aus anderen Quellen verbunden werden.

Google ReCaptcha

Wir binden die Funktion zur Erkennung von Bots, z.B. bei Eingaben in Onlineformularen („ReCaptcha“) des Anbieters Google LLC, 1600 Amphitheatre Parkway, Mountain View, CA 94043, USA, ein. Datenschutzerklärung: https://www.google.com/policies/privacy/, Opt-Out: https://adssettings.google.com/authenticated.

Google Maps

Wir binden die Landkarten des Dienstes “Google Maps” des Anbieters Google LLC, 1600 Amphitheatre Parkway, Mountain View, CA 94043, USA, ein. Zu den verarbeiteten Daten können insbesondere IP-Adressen und Standortdaten der Nutzer gehören, die jedoch nicht ohne deren Einwilligung (im Regelfall im Rahmen der Einstellungen ihrer Mobilgeräte vollzogen), erhoben werden. Die Daten können in den USA verarbeitet werden. Datenschutzerklärung: https://www.google.com/policies/privacy/, Opt-Out: https://adssettings.google.com/authenticated.

OpenStreetMap

Wir binden die Landkarten des Dienstes „OpenStreetMap“ ein (https://www.openstreetmap.de), die auf Grundlage der Open Data Commons Open Database Lizenz (ODbL) durch die OpenStreetMap Foundation (OSMF) angeboten werden. Datenschutzerklärung: https://wiki.openstreetmap.org/wiki/Privacy_Policy —). Nach unserer Kenntnis werden die Daten der Nutzer durch OpenStreetMap ausschließlich zu Zwecken der Darstellung der Kartenfunktionen und Zwischenspeicherung der gewählten Einstellungen verwendet. Zu diesen Daten können insbesondere IP-Adressen und Standortdaten der Nutzer gehören, die jedoch nicht ohne deren Einwilligung (im Regelfall im Rahmen der Einstellungen ihrer Mobilgeräte vollzogen), erhoben werden. Die Daten können in den USA verarbeitet werden. Weitere Informationen können Sie der Datenschutzerklärung von OpenStreetMap entnehmen: https://wiki.openstreetmap.org/wiki/Privacy_Policy.

Verwendung von Facebook Social Plugins

Wir nutzen auf Grundlage unserer berechtigten Interessen (d.h. Interesse an der Analyse, Optimierung und wirtschaftlichem Betrieb unseres Onlineangebotes im Sinne des Art. 6 Abs. 1 lit. f. DSGVO) Social Plugins („Plugins“) des sozialen Netzwerkes facebook.com, welches von der Facebook Ireland Ltd., 4 Grand Canal Square, Grand Canal Harbour, Dublin 2, Irland betrieben wird („Facebook“). Die Plugins können Interaktionselemente oder Inhalte (z.B. Videos, Grafiken oder Textbeiträge) darstellen und sind an einem der Facebook Logos erkennbar (weißes „f“ auf blauer Kachel, den Begriffen „Like“, „Gefällt mir“ oder einem „Daumen hoch“-Zeichen) oder sind mit dem Zusatz „Facebook Social Plugin“ gekennzeichnet. Die Liste und das Aussehen der Facebook Social Plugins kann hier eingesehen werden: https://developers.facebook.com/docs/plugins/.

Facebook ist unter dem Privacy-Shield-Abkommen zertifiziert und bietet hierdurch eine Garantie, das europäische Datenschutzrecht einzuhalten (https://www.privacyshield.gov/participant?id=a2zt0000000GnywAAC&status=Active).

Wenn ein Nutzer eine Funktion dieses Onlineangebotes aufruft, die ein solches Plugin enthält, baut sein Gerät eine direkte Verbindung mit den Servern von Facebook auf. Der Inhalt des Plugins wird von Facebook direkt an das Gerät des Nutzers übermittelt und von diesem in das Onlineangebot eingebunden. Dabei können aus den verarbeiteten Daten Nutzungsprofile der Nutzer erstellt werden. Wir haben daher keinen Einfluss auf den Umfang der Daten, die Facebook mit Hilfe dieses Plugins erhebt und informiert die Nutzer daher entsprechend unserem Kenntnisstand.

Durch die Einbindung der Plugins erhält Facebook die Information, dass ein Nutzer die entsprechende Seite des Onlineangebotes aufgerufen hat. Ist der Nutzer bei Facebook eingeloggt, kann Facebook den Besuch seinem Facebook-Konto zuordnen. Wenn Nutzer mit den Plugins interagieren, zum Beispiel den Like Button betätigen oder einen Kommentar abgeben, wird die entsprechende Information von Ihrem Gerät direkt an Facebook übermittelt und dort gespeichert. Falls ein Nutzer kein Mitglied von Facebook ist, besteht trotzdem die Möglichkeit, dass Facebook seine IP-Adresse in Erfahrung bringt und speichert. Laut Facebook wird in Deutschland nur eine anonymisierte IP-Adresse gespeichert.

Zweck und Umfang der Datenerhebung und die weitere Verarbeitung und Nutzung der Daten durch Facebook sowie die diesbezüglichen Rechte und Einstellungsmöglichkeiten zum Schutz der Privatsphäre der Nutzer, können diese den Datenschutzhinweisen von Facebook entnehmen: https://www.facebook.com/about/privacy/.

Wenn ein Nutzer Facebookmitglied ist und nicht möchte, dass Facebook über dieses Onlineangebot Daten über ihn sammelt und mit seinen bei Facebook gespeicherten Mitgliedsdaten verknüpft, muss er sich vor der Nutzung unseres Onlineangebotes bei Facebook ausloggen und seine Cookies löschen. Weitere Einstellungen und Widersprüche zur Nutzung von Daten für Werbezwecke, sind innerhalb der Facebook-Profileinstellungen möglich: https://www.facebook.com/settings?tab=ads  oder über die US-amerikanische Seite http://www.aboutads.info/choices/  oder die EU-Seite http://www.youronlinechoices.com/. Die Einstellungen erfolgen plattformunabhängig, d.h. sie werden für alle Geräte, wie Desktopcomputer oder mobile Geräte übernommen.

Twitter

Innerhalb unseres Onlineangebotes können Funktionen und Inhalte des Dienstes Twitter, angeboten durch die Twitter Inc., 1355 Market Street, Suite 900, San Francisco, CA 94103, USA, eingebunden werden. Hierzu können z.B. Inhalte wie Bilder, Videos oder Texte und Schaltflächen gehören, mit denen Nutzer Ihr Gefallen betreffend die Inhalte kundtun, den Verfassern der Inhalte oder unsere Beiträge abonnieren können. Sofern die Nutzer Mitglieder der Plattform Twitter sind, kann Twitter den Aufruf der o.g. Inhalte und Funktionen den dortigen Profilen der Nutzer zuordnen. Twitter ist unter dem Privacy-Shield-Abkommen zertifiziert und bietet hierdurch eine Garantie, das europäische Datenschutzrecht einzuhalten (https://www.privacyshield.gov/participant?id=a2zt0000000TORzAAO&status=Active). Datenschutzerklärung: https://twitter.com/de/privacy, Opt-Out: https://twitter.com/personalization.

Instagram

Innerhalb unseres Onlineangebotes können Funktionen und Inhalte des Dienstes Instagram, angeboten durch die Instagram Inc., 1601 Willow Road, Menlo Park, CA, 94025, USA, eingebunden werden. Hierzu können z.B. Inhalte wie Bilder, Videos oder Texte und Schaltflächen gehören, mit denen Nutzer ihr Gefallen betreffend die Inhalte kundtun, den Verfassern der Inhalte oder unsere Beiträge abonnieren können. Sofern die Nutzer Mitglieder der Plattform Instagram sind, kann Instagram den Aufruf der o.g. Inhalte und Funktionen den dortigen Profilen der Nutzer zuordnen. Datenschutzerklärung von Instagram: http://instagram.com/about/legal/privacy/.

Erstellt mit Datenschutz-Generator.de von RA Dr. Thomas Schwenke

Brände löschen, wie die „Großen“

 Spannender Tag für die Jugendfeuerwehr Erbstadt

 

Es ist 22:00 Uhr als auf der Feuerwache Erbstadt die Alarmierung: Brennt Gartenhütte (Winner Feld) – Einsatz für die Jugendfeuerwehr Erbstadt einging. Schnell ziehen sich die etwa 8 Jugendlichen an. Mit Spannung in den Augen geht es zur Brandstelle. Als sie dort ankommen brennt ein Feuer. Der Löschangriff wurde eingeleitet. Jeder Handgriff sitzt. Kurze Zeit später , Feuer aus!

 

 

Natürlich war dies nur einer der vier Übungseinsätze des Berufsfeuerwehr-Tages für die Jugend der Freiwilligen Feuerwehr Erbstadt, welcher am Wochenende den Kindern und Jugendlichen viel Spaß und Action bereitete.
Der Tag der Berufsfeuerwehr startete am Samstang 22. Juni um 9 Uhr und endete gegen 23 Uhr. Unter der Leitung der Jugendwarte Benjamin Henn und Kerstin Wenzel, konnten die Jugendlichen erfahren, wie der Alltag in einer Berufsfeuerwehr sein könnte. Verschiedenste Geräte- und Fahrzeugprüfungen, sowie Sport standen auf dem Tagesprogrammplan. Natürlich durften auch die Einsatzscenarien nicht fehlen. So startet die erste Alarmierung um:

10:30 – Hilfeleistungseinsatz – Ölspur Stettiner Straße.

 

 

Um 14:30 erfolgt die Alarmierung –  Wasser im Gebäude

 

Und es ging weiter –17:00 Alarmierung PKW Brand Kaicher Weg

 

 

Bei kühlen Getränken und lecker Wurst lässt es sich bei der Feuerwehr aushalten.

 

So war der Berufsfeuerwehrtag 2013 ein spektakuläres Erlebnis für alle Beteiligten, sodass wir uns auf das nächste Mal freuen können. 

 


 

 

Satzung

Nidderau-Erbstadt                                                                                                 Stand: 01.03.2010

Freiwillige Feuerwehr Erbstadt

Vereinssatzung

für die

Freiwillige Feuerwehr Nidderau

des Stadtteiles Erbstadt

§ 1

Name, Sitz, Rechtsform

1. Der Verein trägt den Namen Freiwillige Feuerwehr Erbstadt.

2. Er hat die Rechtsform eines eingetragenen Vereins (e.V.).

3. Der Sitz des Vereins ist Nidderau – Erbstadt.

§ 2

Zweck des Vereins

  1. Der Verein Freiwillige Feuerwehr Erbstadt hat die Aufgabe:
  • Das Feuerwehrwesen des Stadtteils Erbstadt zu fördern.
  • Die Grundsätze des freiwilligen Feuerschutzes zu pflegen  und durch gemeinschaftliche Veranstaltungen  kameradschaftliche Verbindungen zwischen den Mitgliedern des Vereins und zu anderen Feuerwehren herzustellen.
  • Die Jugendfeuerwehr zu fördern.
  1. Der Verein verfolgt ausschließlich und unmittelbar gemeinnützige Zwecke im Sinne des Abschnittes steuerbegünstigte Zwecke der Abgabenordnung § 2 Absatz(3). Er ist selbstlos tätig und verfolgt nicht in erster Linie eigenwirtschaftliche Zwecke.
  1. Mittel des Vereins dürfen nur für satzungsgemäße Zwecke verwendet werden. Die Mitglieder erhalten keine Zuwendungen aus Mitteln des Vereins.
  1. Es darf keine Person durch Ausgaben, die dem Zweck der Körperschaft fremd sind, oder durch unverhältnismäßig hohe Vergütungen begünstigt werden.
  1. Bei Auflösung oder Aufhebung des Vereins oder bei Wegfall seines bisherigen Zweckes, fällt das Vermögen an die Stadt Nidderau die es unmittelbar und ausschliesslich für    gemeinnützige Zwecken zu verwenden hat.
  1. Politische und religiöse Betätigungen sind ausgeschlossen.

§ 3

Mitglieder des Vereins

Der Verein besteht aus:

  1. den Mitgliedern der Einsatzabteilung
  2. den Mitgliedern der Altersabteilung
  3. den Ehrenmitgliedern
  4. den fördernden Mitgliedern

§ 4

Erwerb der Mitgliedschaft

  1. Die Mitgliedschaft ist schriftlich beim Vorstand zu beantragen und beginnt mit dem Tag der Aufnahme.
  1. Aktive Mitglieder des Vereins sind solche, die gemäß Ortssatzung der Einsatzabteilung angehören.
  1. Mitglieder der Altersabteilung können solche Personen werden, die der Einsatzabteilung angehörten und die Altersgrenze erreicht haben oder auf eigenen Wunsch und ehrenhaft aus dem aktiven Dienst ausgeschieden sind.
  1. Zu Ehrenmitgliedern können natürliche Personen gewählt werden, die sich besondere Verdienste erworben haben. Ehrenmitglieder  werden auf Vorschlag des Vorstandes von der Mitgliederversammlung ernannt.
  1. Als fördernde Mitglieder können unbescholtene natürliche Personen aufgenommen werden, die durch ihren Beitritt ihre Verbundenheit mit dem Feuerwehrwesen bekunden wollen.

§ 5

Beendigung der Mitgliedschaft

  1. Die Mitgliedschaft kann zum Ende des Geschäftsjahres mit einer Frist von drei Monaten schriftlich gekündigt werden.
  1. Die Mitgliedschaft endet ferner durch Ausschluss aus dem Verein. Der Ausschluss ist auszusprechen, wenn ein Mitglied gegen die Interessen des Vereins verstößt oder die bürgerlichen Ehrenrechte verliert.
  1. Über den Ausschluss  des Mitgliedes entscheidet der Vorstand. Gegen diese Entscheidung ist Beschwerde an den Vorstand zulässig. Über die Beschwerde entscheidet die Mitgliederversammlung. Bis zu deren Entscheidung ruht die Mitgliedschaft.
  1. Die Ehrenmitgliedschaft kann auf Vorschlag des Vorstandes von der Mitgliederversammlung aberkannt werden.
  1. In allen Fällen ist der Auszuschließende vorher anzuhören. Der Ausschluss ist schriftlich zu begründen.
  1. Mit dem Ausscheiden erlöschen alle vermögensrechtlichen Ansprüche des Mitglieds gegen den Verein.

§ 6

Mittel

Die Mittel zur Erreichung des Vereinszwecks werden aufgebracht:

  1. Durch jährliche Mitgliedsbeiträge, deren Höhe von der Mitgliederversammlung festzusetzen ist.
  1. Durch freiwillige Zuwendungen.
  1. Durch Zuschüsse aus öffentlichen Mitteln.

§ 7

Organe des Vereins

Die Organe des Vereins sind:

  1. Die Mitgliederversammlung
  2. Der Vereinsvorstand

§ 8

Mitgliederversammlung

  1. Die Mitgliederversammlung setzt sich aus den Vereinsmitgliedern zusammen und ist das oberste Beschlussorgan.
  1. Die Mitgliederversammlung wird vom Vereinsvorsitzenden oder im Verhinderungsfalle von seinem Vertreter geleitet, und ist mindestens einmal jährlich unter Bekanntgabe der vorgesehenen Tagesordnung mit einer 7 tägigen Frist einzuberufen.
  1. Anträge zur Ergänzung der Tagesordnung müssen spätestens 4 Tage vor der Mitgliederversammlung dem Vereinsvorsitzenden schriftlich mitgeteilt werden.
  1. Auf Antrag von mindestens einem Drittel der Stimmberechtigten ist innerhalb einer vierwöchigen Frist eine außerordentliche Mitgliederversammlung einzuberufen. In dem Antrag müssen die zu behandelnden Tagesordnungspunkte bezeichnet sein.

§ 9

Aufgaben der Mitgliederversammlung

Die Aufgaben der Mitgliederversammlung sind:

  1. Beratung und Beschlussfassung über eingebrachte Anträge.
  1. Die Wahl des Kassierers, des Schriftführers, des Pressewartes und der Beisitzer für eine Amtszeit von 5 Jahren.
  1. Die Festsetzung der Mitgliedsbeiträge.
  1. Die Genehmigung der Jahresrechnung.
  1. Entlastung des Vorstandes und des Kassierers.
  1. Wahl der Revisoren.
  1. Beschlussfassung über Satzungsänderungen.
  1. Wahl von Ehrenmitgliedern.
  1. Entscheidungen über die Beschwerde von Mitgliedern gegen den Ausschluss aus dem Verein.

     10. Beschlussfassung über die Auflösung des Vereins.

§ 10

Verfahrensordnung für die Mitgliederversammlung

  1. Die Mitgliederversammlung ist nach ordnungsgemäßer Einladung stets Beschlussfähig.
  1. Die Mitgliederversammlung beschließt mit einfacher Mehrheit der abgegebenen Stimmen, Stimmengleichheit bedeutet Ablehnung. Satzungsänderungen bedürfen der Mehrheit von zwei Dritteln der abgegebenen Stimmen.  Abstimmungen erfolgen grundsätzlich offen. Die Mitgliederversammlung kann auf Antrag mit  einfacher Mehrheit beschließen, geheim abzustimmen.
  1. Über die Mitgliederversammlung ist eine Niederschrift zu fertigen, deren Richtigkeit vom Schriftführer und dem Vorsitzenden zu bescheinigen ist.
  1. Jedes Mitglied ist berechtigt, seine Anträge zur Niederschrift zu geben.

§ 11

Vereinsvorstand

1.   Der Vorstand besteht  aus :

  • dem  amtierenden Wehrführer der  Feuerwehr Nidderau-Erbstadt als 1.Vorsitzender
  • dem amtierenden stellvertretenden Wehrführer der Feuerwehr Nidderau-Erbstadt als stellvertretenden Vorsitzender
  • Kassierer/in
  • Schriftführer/in
  • Pressewart/in
  • zwei Beisitzer/innen

2.  Geschäftsführender Vorstand im Sinne des § 26 BGB ist der/die 1.Vorsitzende und der /die

     stellvertretende Vorsitzende. Jeder oder jede von ihnen ist berechtigt, den Verein im

     Rahmen der Vorstandsbeschlüsse allein zu vertreten. Dem Vorstand obliegt die Leitung der

     Vereinsgeschäfte, die Verwaltung und die satzungsgemäße Verwendung des Vereins-

     Vermögens, sowie die Durchführung der Beschlüsse der Mitgliederversammlung.

3.  Kassier/in, Schriftführer/in, Pressewart/in und zwei Beisitzer/innen werden von der

     Mitgliederversammlung mit einfacher Stimmenmehrheit auf die Dauer von fünf Jahren

     gewählt. Die Wahl ist auf Antrag geheim.

4.  Vorstandsitzungen werden nach Bedarf vom/von der 1.Vorsitzenden einberufen. Über die

     Verhandlungen und Beschlüsse des Vorstandes ist eine Niederschrift anzufertigen und von

     einem Vorstandsmitglied zu unterzeichnen.

5.  Die Beschlussfähigkeit des Vorstandes ist bei Anwesenheit von vier Vorstandsmitgliedern

     gegeben. Unter ihnen muss sich der 1. oder der stellvertretende Vorsitzende befinden.

     Beschlüsse des Vorstands werden mit einfacher Stimmenmehrheit gefasst. Bei Stimmen-

    Gleichheit  entscheidet die Stimme der/des 1. Vorsitzenden.

§ 12

Geschäftsführung und Vertretung

  1. Das Geschäftsjahr ist das Kalenderjahr.

§ 13

Rechnungswesen

  1. Der Kassiererist für die ordnungsgemäße Erledigung der Kassengeschäfte verantwortlich.
  2. Er darf Auszahlungen nur leisten, wenn der Vorsitzende oder im Verhinderungsfalle sein Stellvertreter darüber informiert wurden.

  3. Über alle Einnähmen und Ausgaben ist Buch zu führen.

  4. Am Ende des Geschäftsjahres legt er gegenüber den Revisoren Rechnung ab.

  5. Die Revisoren prüfen die Kassengeschäfte und erstatten der Jahreshauptversammlung  Bericht.

§ 14

Jugendfeuerwehren

  1. Die Jugendordnung der Jugendfeuerwehr ist Bestandteil dieser Satzung.

§ 15

Auflösung

  1. Der Verein wird aufgelöst, wenn in einer hierzu einberufenen Mitgliederversammlung mindestens vier Fünftel der Mitglieder vertreten sind und diese mit drei Viertel der abgegebenen Stimmen die Auflösung beschließen.
  1. Ist die Mitgliederversammlung nicht beschlussfähig, so kann nach Ablauf eines Monats eine neue Mitgliederversammlung einberufen werden, in der ein Beschluss zur Auflösung ohne Rücksicht auf die Zahl der Stimmberechtigten mit einer Stimmenmehrheit von drei Vierteln der vertretenen Stimmen gefasst wird. In der zweiten Ladung muss auf diese Bestimmung besonders hingewiesen werden.
  1. Im Falle einer Vereinsauflösung treten die Bestimmungen des § 2 Absatz (5) in Kraft. Beschlüsse über das Vereinsvermögen bedürfen der Zustimmung der Mitglieder-versammlung.

35 Jahre Jugendfeuerwehr Erbstadt

35 Jahre Jugendfeuerwehr Erbstadt

Vor 35 Jahren, unter Wehrführer Edmund Faulstich wurde in Erbstadt der Beschluss getroffen, eine Jugendfeuerwehr ins Leben zu rufen.

Unter den damaligen Jugendwarten Berthold Fass und Karl-Heinz Rupp wurden die angehenden Brandschützer im Alter von 10 bis 17 Jahren im Bereich Feuerwehrtechnik auf den aktiven Dienst vorbereitet.

Geprägt wurde die Arbeit der Jugendfeuerwehr Erbstadt vor allem in den 80er Jahren durch ihre Erfolge bei den lokalen Jugendwettbewerben. Nicht selten wurde hierbei der 1. Platz im damaligen Unterverband Hanau-Land und eine ebenfalls starke Leistung bei den Kreiswettbewerben erzielt.

 

Außerdem wurden häufig Zeltlager auf Orts- und Stadtebene, sowie Tagesausflüge unternommen.

Die Jugendarbeit musste schon damals sehr abwechslungsreich gestaltet werden, um für jeden Jugendlichen im Alter zwischen 10 und 17 Jahren interessant zu sein – keine leichte Aufgabe, die auch heute noch die Jugendwarte an ihre Grenzen bringen kann.

Die erfolgreiche Teilnahme an Wettbewerben, beispielhaft der Gewinn der Stadtmeisterschaft der Nidderauer Jugendfeuerwehren im Jahr 2007 und 2011, das Erreichen der Jugendflammeabzeichen 1 bis 3 sowie die Abnahme der Leistungsspange, gehören schon seit vielen Jahren zum Standardprogramm der Jugendfeuerwehrarbeit in Erbstadt.

Ebenso war die Erbstädter Jugendfeuerwehr im Jahr 2006 zu Gast bei unserer Partnerfeuerwehr im österreichischen Bad-Deutsch-Altenburg. An einem verlängerten Wochenende wurde am Ufer der Donau ein Zeltlager mit verschiedensten Aktivitäten durchgeführt.

Der nicht-feuerwehrtechnische Bereich, die so genannte „Allgemeine Jugendarbeit“ stellt einen großen Anteil unserer Arbeit dar. Es werden Zeltlager, Fahradtouren, Schwimmbad- und Freizeitparkbesuche sowie Aufenthalte in Jugendherbergen, um nur einige zu nennen, durchgeführt.

An dieser Stelle ist es daher angebracht, die Jugendwarte und deren Stellvertreter, die die Jugendarbeit in den vergangenen 35 Jahren geprägt haben zu nennen:

Diese waren im Einzelnen:

1)    Berthold Fass

2)    Karl-Heinz Rupp

3)    Hubert Elsdörfer

4)    Jens Elsdörfer

5)    Andreas Repp

6)    Marc Henn

7)    Dominik Meiß

8)    Steffen Eichhorn

9)    Christian Poloczek

10)  Benjamin Henn

11)  Markus Rupp

12)  Stefan Rupp

13)  Kerstin Wenzel

Fahrzeuge

Florian Nidderau 03/19-01
Einsatzfahrzeug-ID: V96967 Kennzeichen: MKK-SN 141
Standort: Hessen › Main-Kinzig-Kreis (HU, MKK)
Obergruppe: Feuerwehr Organisation: FFw
Klassifizierung: Mannschaftstransportwagen Hersteller: Volkswagen
Details

Florian Nidderau 03/43-01
Einsatzfahrzeug-ID: Kennzeichen: MKK-SN-343
Standort: Hessen › Main-Kinzig-Kreis (HU, MKK)
Obergruppe: Feuerwehr Organisation: FFw
Klassifizierung: Löschgruppenfahrzeug Hersteller:

 

Quelle : http://bos-fahrzeuge.info