Der Main-Kinzig-Kreis startet das kommunale Warn- und Informationssystem KATWARN. Alle angemeldeten Bürgerinnen und Bürger erhalten damit ab sofort in Gefahrensituationen kostenlos behördliche Warninformationen und Verhaltenshinweise direkt auf ihr Mobiltelefon.

Ob Großbrand, Hochwasser oder Industrieunfall – im Main-Kinzig-Kreis ist mit der Inbetriebnahme des Warn- und Informationssystems KATWARN in Zukunft für ein Stück mehr Sicherheit gesorgt. Mit dem KATWARN-System bekommt die Feuerwehrleitstelle des Kreises ab sofort eine zusätzliche Möglichkeit, in Gefahrensituationen die Bürgerinnen und Bürger direkt und ortsgenau mit Warnungen und Verhaltenshinweisen zu versorgen. Die kostenlose App für iPhone und Android-Smartphones bietet behördliche Warnungen zum aktuellen Standort und weiteren frei wählbaren Postleitzahlgebieten.

„Wir wollen, dass die Menschen im Main-Kinzig-Kreis schnell und punktgenau informiert sind, wenn etwas passiert, das unmittelbar ihre Gesundheit oder Sicherheit betreffen könnte. Das Katwarn-System hilft uns dabei. Zusammen mit den Lautsprecheransagen der Polizei und der Feuerwehr sowie den Durchsagen in den Medien können wir die Bürgerinnen und Bürger bestmöglich erreichen“, erklärt Landrat Erich Pipa. Ein Warnhinweis kann zum Beispiel lauten: „Trinkwasserverunreinigung – Warnung des Main-Kinzig-Kreises, gültig ab sofort, für PLZ 63571, kein Leitungswasser trinken.“

Das vom Fraunhofer-Institut FOKUS entwickelte System wird vom Gefahrenabwehrzentrum des Main-Kinzig-Kreises koordiniert. Die Kosten für die Einführung und den Betrieb trägt der Kreis, die technische Plattform stellt die SV SparkassenVersicherung als Beitrag für das Gemeinwohl zur Verfügung. Arno Vetter von der SV SparkassenVersicherung: „Als regional verwurzeltem Unternehmen ist dieser Gemeinwohlbeitrag für uns selbstverständlich. Mit KATWARN können wir helfen, mit modernstem technologischen Know-how aktuell drohende Gefahren, Schäden und möglicherweise auch Leid zu reduzieren.“

Bereits seit 2012 können die Menschen im Main-Kinzig-Kreis sowie deutschlandweit über KATWARN die Unwetterwarnungen des Deutschen Wetterdienstes (DWD) empfangen. Darüber hinaus verbreitet KATWARN in immer mehr Landkreisen und kreisfreien Städten auch die kommunalen Katastrophenwarnungen, z.B. in Berlin, Hamburg und München – und jetzt im Main-Kinzig-Kreis.

Anmeldung bei KATWARN

Um sich bei KATWARN anzumelden müssen Sie sich nur die App aus dem jeweiligen App-Store herunterladen. (Android oder iOS) Anhand ihres aktuellen Standortes oder dem hinterlegten Heimatort erhalten Sie sofort eine Meldung auf ihrem Smartphone bzw. Tablet.

Alternativ können Sie sich für den SMS oder E-Mail Versand im Warnfall registrieren. Anmeldung per SMS an die Servicenummer 0163-755 88 42:

  • Warnung per SMS: „KATWARN 61130“ (Für Nidderau, Postleitzahl 61130)
  • Warnung per SMS und E-Mail: „KATWARN 61130 hans.mustermann@mail.de
  • Abmeldung per SMS: „KATWARN AUS“

Wichtige Hinweise:

  • Über die Servicenummer können nur SMS und keine Sprachanrufe angenommen werden.
  • KATWARN kann technisch keine 100%ige Zustellsicherheit der Warnungen gewährleisten. Insbesondere bei Störungen des Mobilfunknetzes, des Internets oder der Stromversorgung ist mit Ausfällen zu rechnen.
  • KATWARN ersetzt nicht die lokalen Anweisungen von Behörden, Polizei oder Einsatzkräften in einer Gefahrensituation, diesen ist unbedingt Folge zu leisten.
  • Grundsätzlich sind jegliche Gewährleistungs- oder Haftungsansprüche aus der Nutzung von KATWARN ausgeschlossen.

Weitere Informationen: www.katwarn.de