Ein positives Resümee des abgelaufenen Jahres zogen die Verantwortlichen der Feuerwehr bei der Jahreshauptversammlung im vollbesetzten Unterrichtsraum der Feuerwehr Erbstadt. Zu Beginn der Versammlung konnte Vorsitzender Stefan Pusch den Bürgermeister Gerhard Schultheis sowie zahlreiche Ehrengäste begrüßen. In einer Schweigeminute gedachten die Anwesenden der verstorbenen Mitglieder.

 

Anschließend berichtete Pusch aus dem Vereinsleben. Das Highlight war, wie auch die Jahre zuvor, der gut besuchte Maskenball im Februar, so wie der Besuch der Partnerwehr in Bad Deutsch-Altenburg. Besonders erwähnt wurde auch der Ausflug der Einsatzabteilung zum „Point Alpha“ und den anschließenden Besuch des Bergwerks „Merkers“. Wie auch die Jahre zuvor endete das Jahr mit einem gemütlichen Kameradschafts- und Helferabend. Hierzu waren alle Mitglieder der Einsatzabteilung mit Partner, sowie alle Helferinnen und Helfer aus 2015 zu Speis und Trank geladen.

 

Pusch dankte allen, die durch Ihre Mithilfe zum Gelingen der Veranstaltungen im Besonderen des Maskenballs beigetragen haben. Entsprechend positiv fiel auch der Kassenbericht der Kassiererin Kerstin Pusch aus, die wiederum ein leichtes Plus in der Kasse vermelden konnte.
Auf Antrag des Vorstandes wurde auch über den Mitgliedsbeitrag abgestimmt.Der seit 8 Jahre bestehende Beitrag von 12€ wird auf ein Mindestbetrag von 12€ geändert. Somit ist es möglich freiwillig einen höheren Mitgliedsbetrag zu zahlen.

 

 

Auf eine Fülle von Einsätzen, Ausbildungsveranstaltungen und sonstigen Aktionen blickte Christian Hassenbach in seinem Bericht zurück. Der Brand des Fasanenhofs war dabei das Ereignis, dass wohl allen Beteiligten noch lange in Erinnerung bleiben werde. Besonders herausragende Ausbildungsveranstaltungen waren in 2015 zum einen eine gemeinsame Alarmübung mit der Wehr Heldenbergen mit dem Schwerpunkt Verkehrsunfall und dem damit verbundenen Retten von Personen aus verunfallten PKW und einen Besuch bei der Werkfeuerwehr der Firma Opel Rüsselsheim.

 

Benjamin Henn wurde zum 01. Januar 2016 zum neuen stellv. Wehrführer durch die Mitglieder der Einsatzabteilung gewählt. Laut Satzung der Feuerwehr Erbstadt e.V. übernimmt er mit dieser Funktion ebenfalls die Position des stellv. Vereinsvorsitzenden ein. Mit Stolz blickte auch der ehem. Jugendwart und jetzige stellv. Wehrführer Benjamin Henn auf das letzte Jahr zurück. Der Dienst bei der Feu-erwehr mache den Jugendlichen offenbar viel Spaß und sie haben im Freundeskreis erfolgreich Werbung für die Feuerwehr gemacht.

 

Die jungen Feuerwehrleute haben ein umfangreiches Ausbildungsprogramm absolviert. Neben der Teilnahme an der „Jugendflamme Stufe 1“, fand dieses Jahr auch ein gemeinsamer Berufsfeuerwehrtag aller Nidderauer Jugendfeuerwehren statt. Weitere Veranstaltungen waren die Weihnachtsbaumsammelaktion, die Großübung aller Nidderauer Jugendfeuerwehren in Eichen, der Florianstag in Ostheim und die Stadtmeisterschaft in Heldenbergen.

 

 

Ernennungen:Starck
Oliver Starck zum Jugendfeuerwehrwart der Wehr Erbstadt
Ernennung Florian Repp zum Stellv. Jugendfeuerwehrwart der Wehr Erbstadt

 

 

Ehrungen:
Theo Lulka, Heinrich Mörschardt, Helmut Rauner und Richard Stoll wurden für 50 Jahre Vereinszugehörigkeit geehrt.

 

 

 

 

BefrderungBeförderung:
Ramon Taron zum Feuerwehrmann Anwärter
Leon Taron zum Feuerwehrmann Anwärter
Jan Amend zum Feuerwehrmann Anwärter
Daniel Wenzel zum Oberfeuerwehrmann
Oliver Starck zum Hauptfeuerwehrmann

 

Zahlen aus 2015

2015 bestand die Einsatzabteilung aus:
33 aktive Mitglieder der Einsatzabteilung
1 x Austritt wegen Umzug
1 x Übertritt in die Alters- und Ehrenabteilung
1 x Übernahme aus der Jugendfeuerwehr
2 x Neu-Eintritt in die Einsatzabteilung

Ausbildung 2015
2052 Stunden Standortausbildung (Theorie & Praxis)
722 Stunden Aus- und Fortbildung auf Kreis- und Landesebene
(14 Einberufungen)
Gesamtausbildung im Jahr 2015 -> 2774 Stunden
Ø 84,1 Stunden / Einsatzkraft

Einsätze 2015
26 Einsätze gesamt mit 203,98 Stunden
5 x Brandeinsatz mit 41,08 Stunden
8 x Hilfeleistung mit 52,57 Stunden
13 x Brandsicherheitsdienst mit 110,33 Stunden

Mitglieder Jugendfeuerwehr Erbstadt 2015
Mitgliederzahlen zu Jahresbeginn:7 Jungen, 3 Mädchen
Neuaufnahmen:2 Jungen, 5 Mädchen
Übernahme in die Einsatzabteilung:1 Junge
Mitgliederzahlen zum Jahresende 16
Jugendliche Durchschnitts alter:12,5Jahre

Zeitaufwand:
Feuerwehrtechnische Ausbildung:63,75 Stunden
Allgemeine Jugendarbeit:30,25 Stunden
Zeltlager/Freizeit/Fahrten:1Tag
Zusätzlicher Zeitaufwand (Betreuer): 309,17 Stunden
Gesamter Zeitaufwand :ca. 321 Stunde