Verbrannte Nasen und ein kräftiger Muskelkater sind das Resultat der Kanutour auf der Lahn. Aber das nahmen die Kameraden gerne für dieses Erlebnis in Kauf. So starteten 17 Mitglieder der Einsatzabteilung vom Weilburger Kanuverleih aus zu einer rund 15 Kilometer langen Kanutour nach Aumenau auf. Als Verpflegung für die Strecke hatte jeder Kanufahrer ein Lunch-Paket zur Stärkung mit auf die Reise bekommen. Ausgerüstet mit Paddel und wasserdichten Tonne wurden die Kanus in die Lahn gesetzt und „in See“ gestochen.

 

Ein besonderes Erlebnis war der 195,26 m lange Lahn-Schiffstunnel und den beiden darauffolgen Schleusen. Während der Fahrt wurden alle Kanus und deren Besatzungen auf Seetüchtigekeit überprüft. Es wurde festgestellt dass die Kanus schnell Wasser aufnehmen und nur durch den beherzten Einsatz der Besatzungen(Einsatzkräft) wieder trockengelegt werden konnten.

Nach ca. 14,5 Kilometer wurde die Ausstiegsstelle bei Aumenau erreicht. Nach dem Reinigen der Kanus wurde die Ausrüstung verladen und es ging es zurück nach Erbstadt.

Nach Rückkehr in Erbstadt klang der Tag mit einem vergnüglichen Abend bei lecker Essen und Getränke aus.