Hitze, Hitze, Hitze: Auch am Sonntag zeigte das Thermometer in Nidderau wieder Werte zwischen 28 und 35 Grad.
Der Super-Sommer zeigt sich weiter in all seinen Facetten – den schönen und den unschönen.
So leiden viele Tiere extrem unter der Dauerhitze und der Trockenheit.
Am Donnerstag erreichte ein Hilferuf vom Jagdpächter (Hainwald) die Stadt Nidderau mit der bitte um Amtshilfe.
Aktuelle gibt es keine Wasser mehr an der Tiertränke.
Die Fw Erbstadt war am Sonntag mit 6 Kameraden in Amtshilfen im Einsatz und füllte die Tränke wieder mit Wasser.[metaslider id=775]