Uebungen

UebungenSo erklang es letzten Freitag dem 27. Juni 2014 gegen 19:00 Uhr aus den Meldeempfängern der Feuerwehren Erbstadt und Heldenbergen. 

Das Übungsszenario stellte sich wie folgt dar. Auf der Straße zur Naumburg, in Nidderau Erbstadt, ereignete sich ein Unfall. Es hatte sich ein PKW überschlagen und ein weiterer war gegen einen Baum gefahren und fing im Motorraum zu brennen an. Als die Wehr Erbstadt als erstes an der Unfallstelle eintraf, waren die Fahrer der beiden Unfallfahrzeuge eingeklemmt. Eine weitere Person lief, mit Kunstblut verschmiert, auf der Straße herum und eine saß regungslos am Straßenrand.

 

Uebungen

Der Einheitsführer des LF8 Erbstadt befahl umgehend den Brand im Motorraum des brennenden Fahrzeuges zu löschen. Gleichzeitig wurde der Hilfeleistungssatz der Wehr Erbstadt in Bereitstellung gebracht. Ebenfalls wurde die Straße gegen den fließenden Verkehr gesichert. Die Besatzung des nachrückenden zweiten Fahrzeuges (MTW) der Wehr Erbstadt, bekam den Auftrag sich um die verletzten Personen ausserhalb der verunfallten Fahrzeuge zu kümmern. 

 

Etwa zeitgleich mit dem Eintreffen des HLF der Wehr Heldenbergen, wurde in Absprache mit dem schon vor Ort befindlichen Notarzt mit der Befreiung der Person, aus dem vorher brennenden PKW, durch die Feuerwehr Erbstadt begonnen. Die Wehr Heldenbergen nahm sich den zweiten, auf dem Dach liegenden, PKW vor. Etwa 45 Minuten nach Alarmierung waren alle Personen aus den Fahrzeugen befreit. Nach der Meldung „Übungsende“ ging es, nach dem Aufräumen, zur Nachbesprechung und Übungskritik ins Feuerwehrhaus nach Erbstadt. An der Übung waren neben den Einsatzkräften aus Heldenbergen und Erbstadt auch vier Mimen des DRK Nidderau vor Ort.

 

Weitere Bilder gibt es unter

Ganz besonderen Dank geht an die Firma „Altwagenabholservice Wolfgang Schneider Inh. Jürgen Schneider“ , welche uns die beiden Unfallfahrzeuge zur Verfügung gestellt hat.